Nachrichten 2013

Do

24

Jan

2013

"Lachen ist die beste Medezin"

Der Vorstand des Landfrauenvereins Sulingen hatte am 19. Januar 2013 zur 2. Frühstücks-veranstaltung ins Gasthaus „Deutsches Haus" in Siedenburg geladen.

Als Referentin war Maike Carls mit dem Thema "Lachen ist die beste Medizin" zu Gast und unterhielt die Gäste auf's Feinste.

Claudia Meyer-Husmann begrüßte 170 Mitglieder sowie auch Gäste, die der Einladung gefolgt waren und zu keiner Zeit enttäuscht wurden.

Nach einem reichhaltigem Frühstück, welches keine Wünsche offen ließ, berichtete Frau Carola Wolf über den Förderverein Europäisches Fachzentrum MOOR und KLIMA e.V..

Das Europäische Fachzentrum entsteht am Standort Ströhen (Baubeginn Mai 2013), Frau Wolf informierte in diesem Zusammenhang über die Ziele der Vereins und die Möglichkeit für Interessierte dort eine Beschäftigung zu finden.

Im Anschluss daran unterhielt die Staffhorster Gitarrengruppe die Gäste mit Gitarrenklängen und Gesang.

Danach begrüßte Claudia Meyer-Husmann die Referentin Meike Carls aus Reepsholt im Landkreis Wittmund mit dem Thema „Lachen ist die beste Medizin" und es dauerte gar nicht lange bis die ersten Lacher aus dem Publikum zu hören waren. Frau Carls gab erst einmal einen kurzen Abriss ihres Lebenslaufes – Jahrgang 57, Quastenflosserin (aussterbende Spezies, weil seit 30 Jahren mit demselben Mann verheiratet), Mutter zweier Söhne, Studium usw..

Frau Carls war nach einer schweren Erkrankung über ein paar Menschen gestolpert, die sie wieder zum Lachen und zum Humor gebracht haben. Seit 10 Jahren hält sie Vorträge oder Seminare unter anderem „Lachen ist gesund" oder „Sicheres Auftreten bei vollkommener Ahnungslosigkeit" und viele Themen mehr.

Meike Carls hat es geschafft die ernsten und nachdenklichen Themen so zu verpacken, dass dann doch alle von Herzen lachen mussten und kein Auge trocken blieb.

Sie erklärte den Gästen, dass die Gedanken die Körperhaltung bestimmen anders herum aber auch die Körperhaltung die Gedanken. Ein Lachen oder auch nur ein Lächeln ist immer eine Friedensgeste. Die vielen negativen Nachrichten ziehen sich immer mehr durch unser Leben und beeinflussen es. Doch eigentlich geht es den meisten unter uns sehr gut, sagte Frau Carls.

Als Beispiel dazu kam von ihr der Hinweis, dass es schon lange keinen Krieg mehr in Deutschland gab, der Großteil der Bevölkerung ein warmes Zuhause sowie genug zu Essen und Trinken hat.

Durch das Lachen werden Glücksbotenstoffe ausgeschüttet außerdem erklärte Frau Carls den Zuhörern, dass Lachen gut für die Gesundheit sei. Lachen senkt den Blutdruck, stärkt das Immunsystem und senkt den Cholesterinspiegel.

Mareike Carls hat es verstanden, alle Gäste in ihren Bann zu ziehen. Es war ein sehr kurzweiliger Vortrag und man hätte ohne weiteres auch noch länger zuhören können.

Wir danken noch einmal sehr die schönen Stunden und werden Frau Carls sicherlich nochmals mit einem anderen Thema auf einer unserer Veranstaltungen begrüßen können.

 

 

0 Kommentare

So

27

Jan

2013

Männerkochkurs am 22. + 23. Januar

 

 

Nach dem Erfolg vom letzten Jahr und weiterer Nachfrage organisierte der Landfrauenverein wieder einen Männerkochkurs unter der Leitung von Kerstin Gissel.

 

Insgesamt  26 sehr interessierte Teilnehmer nahezu aller Alterstufen trafen sich im Berufsbildungszentrum Dr.J.Ulderup in Sulingen und zauberten ein nicht alltägliches Menü in mehreren Gängen. Dabei zeigte sich, dass viele Teilnehmer durchaus gute bis sehr gute Kochkenntnisse hatten und sich in den Küchen schnell zurecht fanden. Die Teilnehmer probierten auch gerne verschiedene "Kochweine" und tauschten dabei bereits gemachte Kocherlebnisse aus.

"Mit Freunden und Bekannten gemeinsam kochen macht einfach Spaß" so einer der Teilnehmer und zeigt sich sehr zufrieden beim Abschmecken der Suppe." Ein weiterer Teilnehmer ist überrascht wie gut ihm das gefüllte Brot gelungen ist und meint: "...mir schmeckts super!"

In gemütlicher Runde und am großen Tisch wurde das Menü verzehrt:

Süßkartoffelsuppe mit Sauerkirschen,

Hähnchen-Gemüsespieße mit Erdnussdip, Pestobrot mit Schinken,

Gefülltes Schweinefilet in Salbeisoße, Ciabatta-Tomaten-Auflauf, Zucchini-Gurken-Salat

und als Nachtisch Erdbeer-Trifle.

Leere Teller und Schüsseln sowie zufriedene Gesichter zeigten der Kursleiterin, dass es gut geschmeckt hat.

Mit einem herzlichen "Dankeschön" und "wann dürfen wir wieder einmal in Männerrunde kochen?" verließen die Teilnehmer das Berufsbildungszentrum auf einen "Absacker"

in die Sulinger Innenstadt.

Bleibt nun die Frage, welcher der Teilnehmer am Wochenende seine Familie mit

diesem leckeren Menü verwöhnt?

 

0 Kommentare

Mo

28

Jan

2013

Strickkurs am 28. Januar

 

 

"Stricken ist wieder in" so das Motto bei den Landfrauen.

Unter der Leitung von Ursel Nuttelmann erlernten die Interessierten das Stricken von Strümpfen mit und ohne Muster, sowie mit verschiedenen Garnen.

In geselliger Runde traf man sich in der Gaststätte Husmann und bei anregenden Gesprächen.

Das selbstgestrickte Strümpfe, Schals und Handschuhe bei den Wintertemperaturen genau das Richtige sind, darin waren sich alle Teilnehmer einig!

 

 

0 Kommentare

Fr

15

Feb

2013

Zeitungsartikel der Jahreshauptversammlung vom 13. Februar

0 Kommentare

Mo

25

Feb

2013

Kochkurs " Gelingsichere Menüs"

 

 

"Gelingsichere Menüs" war das Thema zweier Kochabende unter der fachkundigen Leitung von Kerstin Gissel. Bei der Auswahl der Speisen legt die Kursleiterin immer großen Wert auf heimische Zutaten bzw. solche, die man auch in unserer Region bekommen kann.

Hier eine Auswahl der zubereiteten Gerichte:

Apfel-Lauch-Suppe mit Curry in der Brotschale, Basilkum-Schaumsüppchen, Käsekränzchen mit Linsensalat, gefüllte Zucchini mit Cashewkernen, knusprige Garnelen mit Apfel-Chutney, Zander mit Kürbiskernkruste, glacierte Hähnchenbrust, Kartoffelflan, weißes Schokoladensouffle´ und Schoko-Tarte mit marinierten Orangen.

32 Frauen zeigten sich begeistert bei der Zubereitung und beim probieren dieser leckeren Gerichte. "Damit werde ich meine Familie am kommenden Wochenende überraschen" so eine der Teilnehmerinnen, während eine andere Teilnehmerin anmerkt, dass es ihr große Freude macht mit anderen Frauen gemeinsam neue Gerichte zu kochen und zu probieren.

"Auch für den nächsten Winter werden wir für unsere Mitglieder wieder interessante Kochabende organisieren", so Irmgard Leuters vom Vorstand, man darf gespannt sein!

 

 

2 Kommentare

Fr

15

Mär

2013

Frühlingserwachen auf natürliche Weise

Floristin Anne Bunjes zeigte die Vielfältigkeit der Natur im Frühling

 

Mit der letzten Veranstaltung des Winterprogramms 2012/2013 hatte der Landfrauenverein Sulingen ins Gasthaus Dahlskamp eingeladen. Angela Mohrmann vom Vorstandsteam gegrüßte 145 Mitglieder und Gäste, die der Einladung gefolgt waren und in keiner Weise enttäuscht wurden.

Frau Anne Bunjes aus Edewecht, die Floristin und Referentin der Niedersächsischen Gartenakademie in Bad Zwischenahn, hatte den weiten Weg ein zweites Mal nach 2011 nicht gescheut und wurde von allen herzlich begrüßt.

Frau Bunjes und arbeitet fast ausschließlich mit dem was der Garten und die Natur hergeben, das kann mal mehr und mal weniger sein.

Nach dem ersten Besuch von Frau Bunjes war das wichtigste Utensil dieses Mal die Kamera. Alles wurde im Bild festgehalten, damit zu Hause auch eifrig nachgearbeitet werden kann. Zusätzlich noch ein paar Stichpunkte gemacht und schon mal überlegt, wo es Draht, Nadeln, Filz und Organza käuflich erwerben gibt.

Der Nachmittag verging wie im Flug und Langeweile kam zu keinem Zeitpunkt auf. Der Referentin war es sehr wichtig, das alles einfach, schnell und preisgünstig anzufertigen ist. Nur so sieht man den Erfolg und verliert nicht die Lust am Selbermachen.

Frau Bunjes animierte die Gäste doch einmal einen Blick in die Schränke und Glasvitrinen zu werfen, denn dort gibt es vieles was man zu Dekorationszwecken verwenden kann. Sammeltassen, Saucieren, Suppenterrinen oder auch jegliche Art von Trinkgläsern wurden von der Referentin mit Naturmaterialien zu einem Hingucker verändert. Ob festlich oder „natürlich" zu Ostern oder auch mal als ein kleines Mitbringsel, alles wurde gezeigt und dankend angenommen.

Ein Trinkglas mit Buchsbaum gefüllt, ein paar Narzissen oder Bellis als Farbtupfer und einen Birkenkranz um das Glas gelegt, schon ist die Deko fertig.

Altes Geschirr wird mit Blumen und Eierschalen sowie etwas Grün österlich dekoriert. Ein paar Birkenzweige zusammengefasst, die Bindestelle mit Moos abdeckt, etwas Buchsbaum zwischen die Zweige sowie eine Filzkordel und halbe Eier als Topping auf das Moos, schon ist ein Einfaches aber auch schönes Mitbringsel fertig.

Ein absoluter Hingucker war die Laubkugel von Frau Bunjes, eine ideale Möglichkeit um das ungeliebte Blattwerk zu verwerten. Trockenes Laub wird stramm mit Draht zusammen gewickelt anschließend wird in die Mitte eine Mulde gedrückt und dort hinein ein Topf mit Narzissen oder anderen Frühblühern gestellt. Moos, Birkenzweige, Buchsbaum und ganze sowie halbierte Eier machen daraus nette Osterdeko. Die Laubkugel ist, wie Frau Bunjes sagte, ein Symbol für das Zusammentreffen von Frühling und dem vergangenen Herbst/Winter.

Zum Abschluss wurde dann noch einmal gezeigt, wie schnell und einfach man Kränze aus Hölzern in verschiedenen Größen fertigen kann.

Es war wieder einmal ein sehr schöner Nachmittag mit Frau Bunjes, der sich gelohnt hat und viele Anregungen brachte. Sicherlich wird es nicht der Letzte mir ihr gewesen sein.

0 Kommentare

So

17

Mär

2013

Kreativkurs "Filzen"

 

Aüßerst zufrieden mit den Ergebnissen der Filzkurses zeigeten sich Mitglieder und Gäste des Landfrauenvereins Sulingen.

An zwei Nachmittagen ließen sich insgesamt 24 Frauen und einige Kinder von Nina Ottens-Blania, bekannt auch als "Filzfee" in die Kunst des Nassfilzens einführen.

Nach einer theoretischen Unterweisung zu Material, Farben und Verarbeitung wählten Teilnehmerinnen farbenfrohe Wolle nach eigenem Geschmack aus, um sie dann zu dekorativen Schalen, Handytaschen oder österlichen Dekoartikeln zu verarbeiten. Nina Ottens-Blania vermittelte die Technik in absolut lockerer Weise und gab viele Tipps und Tricks zum kreativen Umgang mit der Filzewolle. Aber auch körperlicher Einsatz, Ausdauer und Muße waren dann beim filzen gefordert. Wie vielseitig man mit Filzwolle arbeiten kann vermittelte die kompetente Refrentin dann auch an Hand weiterer Ideen für nützliche und dekorative Gegenstände, sodass viele Teilnehmerinen dann noch den Wunsch nach einem weiteren Filznachmittag äußerten.

0 Kommentare

Do

16

Mai

2013

Gartenpartie-Ambiente im Museumsdorf Cloppenburg

   

Am 10. Mai machten sich 50 Frauen auf zur Gartenpartie ins Museumsdorf Cloppenburg, die auf dem Gelände jedes Jahr im Mai stattfindet.

Es erwartete sie dort von zahlreichen Ausstellern ein reichhaltiges Angebot an Raritäten, Besonderheiten sowie schöne und nützliche Dinge für den Zier-u. Nutzgarten, Balkon und Terrasse. In kleinen Gruppen wurde das Gelände erkundet und die Möglichkeit zum Einkauf ausgiebig genutzt. Bei einem gemeinsamen Abendessen fand der Tag seinen Ausklang und alle waren sich einig: es war ein schöner Nachmittag, der sich wirklich gelohnt hat.

0 Kommentare

Fr

07

Jun

2013

Dörferfahrt: Wehrbleck - ein kleines Dorf "ganz groß"

 

88 Landfrauen besuchten in diesem Jahr die Gemeinde Wehrbleck.

Brigitte Meyer, Wehrblecker Ortsvertrauensfrau, und sieben Helferinnen verstanden es sehr gut, ihre Gemeinde zu präsentieren und viel darüber zu berichten.

Mit 2 Bussen ging es auf Besichtigungstour. Es gab sehr interessante Führungen bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Wehrbleck und im Freistätter Sinnesgarten mit dem Motto: hören-sehen-riehen-fühlen. Beim gemeinsamen Kaffetrinken im Gasthaus Lüdemann überraschten Kindergartenkinder mit Tanzdarbietungen. In der Wehrblecker Heide wurde die Gärtnerei von Achim Bürgel besichtigt. Seine Gewächshäuser zeigen große Pflanzenvielfalt in einem prächtigen Farbenmeer. Abschließend überraschte der Gärtnermeister jede Landfrau mit einer langstieligen Rose.

Nächstes Ziel: Nordholz. Besonders sehenswert die 800 m lange Straße des Handwerks mit ihren  künstlerisch gestalteten und beleuchteten Stelen. In Nordholz gab der Obermeister der Maler- Innung, Wilhelm Köster, eine Führung durch sein Malermuseum und zeigte dabei so manch alte Schätze. Bürgermeister Heinrich Schwenker sprach ein Grußwort, bevor das Abendessen bei „Witten Deel “den Tag ausklingen ließ.

Die Landfrauen waren sich einig: Wehrbleck ist eine schöne, sehenswerte Gemeinde.

0 Kommentare

Mo

24

Jun

2013

Radtour an der schönen Müritz

 

 

In jeglicher Beziehung begeistert waren 26 Landfrauen aus Sulingen. Eine 3-tägige Radtour war ausgeschrieben um die Gegend der Müritz zu erradeln.

Beeindruckt vom Müritzsee und der unberührten Natur war ein Highligt, einen Fischreiher bei der Fütterung seines Jungen zuzusehen. Das war möglich, weil am Nest eine Kamera die Vorgänge aufnahm und man im Müritz-Naturfreundehaus in Federow life dabei sein konnte. Alles Wissenswerte der Region wurde durch Guide „Marcel“ erläutert, der in humorvoller Weise uns die wunderschöne Gegend näher brachte.

Um recht viel dieses Gebietes kennen zu lernen ließ sich die Gruppe vom Standort Klink bei

herrlichstem Wetter übersetzen, so dass auch das östliche Ufer erkundet werden konnte.

Auch die Städtchen Waren und Röbel wurden bewundert, die sich in den letzten 20 Jahren zu

Schmuckstücken entwickelt haben. Genau 100 km standen auf dem Tacho, als die Radlerinnen ihre Heimreise antraten und viele Teilnehmerinnen waren sich sicher – wir kommen wieder.

 

0 Kommentare

Sa

31

Aug

2013

Berlin on bike

 

 

Berlin, Berlin, wir LandFrauen waren in Berlin!

Nun schon zum 2. Mal – wegen der starken Nachfrage - hatten die LandFrauen Sulingen eine Tour „Berlin on bike“ angeboten und konnten mit 23 Teilnehmern 3 wunderbare Tage in unserer Hauptstadt verbringen.

 

Am ersten Tag lautete das Motto: Berlin im Überblick und wir erradelten das Regierungsviertel, Holokaustdenkmal, Prenzlauer Berg, Hackesche Höfe/Markt, Gendarmenmarkt und vieles mehr.

 

Der 2. Tag war dann größtenteils dem Osten gewidmet. Zusammengefasst umfasste unsere

 

Route: Kreuzberg, das Spreeufer und Schöneberg. Besonders beeindruckend war, dass wir durch unsere Berlin-Führer Axel und Marcel nicht nur ganz bekannte Sehenswürdigkeiten sahen, sondern auch vieles Interessantes erfuhren und sahen, das nur Insider kennen. So besuchten wir z. B. die Prinzessinnengärten (urbanes, mobiles Gärtnern) , das Baumhaus an der Mauer/Osmanns Garten, fuhren auf der Landebahn des stillgelegten Flughafens Tempelhof, haben aber unter anderem auch die East-Side-Gallerie mit den beeindruckenden Malereien bewundert, sind durchs Brandenburger Tor geradelt und haben das Holocaust-Denkmal besucht.

 

Die Mauertour stand dann am 3. Tag auf unserem Programm. Unser Weg führte oftmals direkt neben der ehemaligen Mauer, der Vorderlandmauer oder dem Niemandsland entlang. Natürlich gehörte der Grenzkontrollpunkt Checkpoint Charlie ebenso zur Tour wie der Invaliedenfriedhof und die Gedenkstätte Berliner Mauer. Höhepunkt unserer Reise war auf jeden Fall das Zusammentreffen mit Jürgen Litfin, dessen Bruder Günter Litfin als erste Person erschossen wurde, als er flüchten und durch die Spree schwimmen wollte. Dieser Zeitzeuge berichtete uns in einem alten Wachtum, von Tod seines Bruders und informierte über die damalige Lage und das erschwerte Leben und die Probleme durch die Teilung.Tief betroffen und beeindruckt waren wir von seinen Aussagen, die uns noch lange bewegten. Im Mauerpark (ehemaliger Todesstreifen und heutiger berühmter Stadtpark ) wurde noch ein Erinnerungsfoto gemacht und dann hieß es schon wieder Abschied nehmen. Doch die unzähligen Eindrücke, die uns durch diese Radtour vermittelt wurden werden uns noch lange in Erinnerung bleiben, zumal sie von unseren beiden Guids Axel und Matze durch sehr sachkundige Informationen, kurzweilige Geschichten und viel Humor ergänzt wurden.

 

Eine Radtour der besonderen Art.

 

 

 

 

0 Kommentare

Di

17

Sep

2013

Fahrt ins Alte Land

 

 

Sulinger LandFrauen beendeten ihr Fahrtenprogramm mit einer Tagesfahrt ins Alte Land zur Apfelernte.

Als erstes Ziel wurde der Obsthof der Familie Matthies in Jork angesteuert. Mit einem schmackhaften Schlemmerfrühstück konnten sich 46 LandFrauen ausgiebig stärken. Anschließend startete eine Obsthoführung mit dem Obsthof – Express durch knackig volle Obstanlagen. Trotz Regenwetters erfuhren die LandFrauen, vom Obsthofchef persönlich, alles Wissenswerte über das Alte Land – Nordeuropas größten geschlossenen Obstanbaugebietes. Er erklärte den modernen, umweltschonenden Obstanbau. Dabei ganz wichtig die Frostberegnung und die Baumschnitte zur Ausdünnung der Bäume, bis hin zur Ernte. Schonende Lagerverfahren in Kühlräumen macht es den Obstbauern möglich, fast 12 Monate das Obst knackig u. frisch zuhalten. Im Hofladen bestand anschließend ausreichend Möglichkeit, sich mit frischem Obst oder typische Altländer Spezialitäten, einzudecken.

 

Nach einer kleinen Mittagsmahlzeit startete die Rundreise durchs Alte Land. Dabei erklärte eine Altländer Gästeführerin, in Altländer Tracht, die Besonderheiten des schönen Alten Landes. Dabei gab es viele schöne Fachwerkhäuser mit Brauttüren und auch Prunkpforten zu sehen. Besichtigt wurde das Altländer Museum in Jork und die Kirche in Borstel mit einerArp- Schnitger- Orgel.

In Lühe gab es den Blick auf die Elbe und auf die Deichtreter (Schafherde).

 

Auf dem Heimweg wurde ein Zwischenstopp im Flecken Harsefeld eingelegt, um den dortigen LandFrauenverein, Harsefeld und Umgebung, kennen zu lernen. Die 1. Vorsitzende, Frau Renate Wölfel, lud zur gemeinsamen Kaffeetafel ein, wobei auch ein Austausch über LandFrauenarbeit statt fand. Eine Harsefelder Gästeführerin, in Geesttracht, lud zu einem kleinen Spaziergang in den Klosterpark. Sie berichtete in Kürze einiges über die Geschichte des Flecken Harsefeld und des Klostergartens.

 

Nach einem leicht verregneten, aber dennoch sehr interessanten Tag, kamen die LandFrauen zufrieden und auch wieder trocken in Sulingen an.

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Sa

05

Okt

2013

Geschichten zum Schmunzeln

 

 

Mit einem Seniorennachmittag im Landhaus Nordloh eröffnete der LandFrauenverein sein Herbst-Winterprogramm,an dem 96 LandFrauen teilnahmen. Autor Kurt-Achim Köweker stellte einige seiner Schmunzelgeschichten vor.

Den musikalischen Rahmen steckte der LandFrauenchor, der 20-jähriges Bestehen feiert. Chorsängerin Brunhilde Jentzsch erinnerte an die Gründung im Februar 1993, die Hannelore Kemmann angeregt hatte. Der Chor ist regelmäßig bei Veranstaltungen der LandFrauen zu hören, als Höhepunkte der jungen Geschichte nannte Jentzsch unter anderem den Auftritt im Rahmen der 975-Jahr-Feier Sulingens. Das Vorstandsteam (Claudia Meyer-Husmann, Angela Mohrmann und Diane Beneke) bedankte sich bei den Sängerinnen mit Rosen und einer Einladung zum Kaffeetrinken.

Gleichzeitig mit dem Chor feierten Irmgard Meyer, Erika Witte, Irmgard Kriesmann, Edith Wortmann, Edith Haushalter, Christa-Lotte Beneke und Chorleiterin Antje Zorn ihr "20- jähriges".

0 Kommentare

Sa

02

Nov

2013

Garen mit dem Thermomix

 

 

Garen mit dem Thermomix - Landfrauen informierten sich!

Überaus groß war die Resonanz auf das Angebot des Landfrauenvereins den

Thermomix kennen zu lernen.

 

24 interessierte Frauen trafen sich in der Küche des Berufsbildungszentrums in Sulingen und wurden von Frau Mariele Fritzensmeier und ihrem Team in diese Art der Zubereitung von Speisen eingeführt. Die Teilnehmerinnen nutzten die Möglichkeit unter Anleitung mit dem Thermomix zu arbeiten und bereiteten in kurzer Zeit leckere Suppen, pikante Soßen Salate und Gemüse, Fleisch, sogar komplette Menüs zu. Doch auch Brot und Kuchenteige standen auf dem Progamm. Besonderes Interesse weckten Zubereitungsarten die oftmals nicht so gelingen wie erwartet, z.B. Hollandaise und Zabaione. Die Landfrauen zeigten sich sehr beeindruckt vom vielseitigen Einsatz des Gerätes. Die leckeren Speisen wurden anschließend als Büfett präsentiert und von den Teilnehemrinnen gemeinsam verkostet. Am Ende des Abends bedankten sich alle bei Frau Fritzensmeier für den sehr interessanten Infoabend und der Möglichkeit im Freundes- und Bekanntenkreis mitreden zu können.

 

 

0 Kommentare

Sa

07

Dez

2013

Adventsveranstaltung

 Mehr als 170 Landfrauen konnte Angela Mohrmann vom Vorstandsteam des Landfrauenvereines Sulingen in Groß Lessen in der Gaststätte Husmann begrüßen. In dem von den Landfrauen aus Groß Lessen wunderbar weihnachtlich geschmückten Saal eröffnete der Landfrauenchor den Nachmittag, der in diesem Jahr sein 20jähriges Bestehen feiern konnte.

 

Danach referierte Frau Erika Sonnenberg, freiberufliche therapeutische Seelsorgerin und Beraterin aus Oldenburg, zum Thema „Freundschaften sind ein Geschenk, aber sie fallen nicht vom Himmel“. In ihre Ausführungen fließen ihre eigenen Lebenserfahrungen mit ein. An eigenen Erfahrungen und Beispielen machte sie deutlich, wie wichtig Freundschaftsbeziehungen sind, was zu einer guten Freundschaft gehört – und wie man sie aufbaut, aber auch was Freundschaften gefährdet oder verhindert. Freundschaft sei wichtig für jedes Leben, so Erika Sonnenberg. Für sie sind die Beziehungen zwischen den Menschen ein Grundpfeiler des Lebens. Diese Pfeiler sind Achtsamkeit, Verfügbarkeit, Verlässlichkeit, Liebe, Freude, Aufmerksamkeit, Selbstfindung und Solidarität. Dabei unterscheidet die Oldenburgerin zwischen engen Vertrauten, Bekannten und weitläufig Bekannten. Für Freundschaft gäbe es kein richtiges Alter, schon Kinder sollten Freundschaften pflegen, indem sie sich für Hobbys interessierten. Das Knüpfen von Freundschaften sei unabhängig vom Alter – spontane Sympathie und gemeinsame Interessen seien entscheidend. Freundschaften müssen gepflegt werden, sagte Erika Sonnenberg, regelmäßige Treffen seien wichtig zur Kontaktpflege. Die 170 Landfrauen aller Altersgruppen nahmen viele Anregungen und Erkenntnisse zu diesem Thema mit nach Hause.

Den krönenden Abschluss der Adventsfeier bildeten die Kindergruppe der Groß Lessener Theatergruppe. Die Kinder brachten adventliche Vorträge und Gesänge, die von allen Anwesenden begeistert aufgenommen wurden. Besinnliche Worte von Angela Mohrmann waren der Abschluss eines adventlichen Nachmittages.

 

0 Kommentare