Frühlingserwachen auf natürliche Weise

Floristin Anne Bunjes zeigte die Vielfältigkeit der Natur im Frühling

 

Mit der letzten Veranstaltung des Winterprogramms 2012/2013 hatte der Landfrauenverein Sulingen ins Gasthaus Dahlskamp eingeladen. Angela Mohrmann vom Vorstandsteam gegrüßte 145 Mitglieder und Gäste, die der Einladung gefolgt waren und in keiner Weise enttäuscht wurden.

Frau Anne Bunjes aus Edewecht, die Floristin und Referentin der Niedersächsischen Gartenakademie in Bad Zwischenahn, hatte den weiten Weg ein zweites Mal nach 2011 nicht gescheut und wurde von allen herzlich begrüßt.

Frau Bunjes und arbeitet fast ausschließlich mit dem was der Garten und die Natur hergeben, das kann mal mehr und mal weniger sein.

Nach dem ersten Besuch von Frau Bunjes war das wichtigste Utensil dieses Mal die Kamera. Alles wurde im Bild festgehalten, damit zu Hause auch eifrig nachgearbeitet werden kann. Zusätzlich noch ein paar Stichpunkte gemacht und schon mal überlegt, wo es Draht, Nadeln, Filz und Organza käuflich erwerben gibt.

Der Nachmittag verging wie im Flug und Langeweile kam zu keinem Zeitpunkt auf. Der Referentin war es sehr wichtig, das alles einfach, schnell und preisgünstig anzufertigen ist. Nur so sieht man den Erfolg und verliert nicht die Lust am Selbermachen.

Frau Bunjes animierte die Gäste doch einmal einen Blick in die Schränke und Glasvitrinen zu werfen, denn dort gibt es vieles was man zu Dekorationszwecken verwenden kann. Sammeltassen, Saucieren, Suppenterrinen oder auch jegliche Art von Trinkgläsern wurden von der Referentin mit Naturmaterialien zu einem Hingucker verändert. Ob festlich oder „natürlich" zu Ostern oder auch mal als ein kleines Mitbringsel, alles wurde gezeigt und dankend angenommen.

Ein Trinkglas mit Buchsbaum gefüllt, ein paar Narzissen oder Bellis als Farbtupfer und einen Birkenkranz um das Glas gelegt, schon ist die Deko fertig.

Altes Geschirr wird mit Blumen und Eierschalen sowie etwas Grün österlich dekoriert. Ein paar Birkenzweige zusammengefasst, die Bindestelle mit Moos abdeckt, etwas Buchsbaum zwischen die Zweige sowie eine Filzkordel und halbe Eier als Topping auf das Moos, schon ist ein Einfaches aber auch schönes Mitbringsel fertig.

Ein absoluter Hingucker war die Laubkugel von Frau Bunjes, eine ideale Möglichkeit um das ungeliebte Blattwerk zu verwerten. Trockenes Laub wird stramm mit Draht zusammen gewickelt anschließend wird in die Mitte eine Mulde gedrückt und dort hinein ein Topf mit Narzissen oder anderen Frühblühern gestellt. Moos, Birkenzweige, Buchsbaum und ganze sowie halbierte Eier machen daraus nette Osterdeko. Die Laubkugel ist, wie Frau Bunjes sagte, ein Symbol für das Zusammentreffen von Frühling und dem vergangenen Herbst/Winter.

Zum Abschluss wurde dann noch einmal gezeigt, wie schnell und einfach man Kränze aus Hölzern in verschiedenen Größen fertigen kann.

Es war wieder einmal ein sehr schöner Nachmittag mit Frau Bunjes, der sich gelohnt hat und viele Anregungen brachte. Sicherlich wird es nicht der Letzte mir ihr gewesen sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0