"Griechische Inselträume" Verreisen ohne Kofferpacken"

 

“Verreisen – ohne Koffer packen” – “Griechische Inselträume”

 

Am Montagabend trafen sich im Restaurant Hellas in Sulingen 70 Landfrauen, Freunde und interesssierte Männer. Nachdem Bärbel Meyer alle Anwesenden herzlich begrüßt hatte, konnte die Reise mit Frau Sabine Lorenz aus Bruchhausen-Vilsen beginnen.

„Alle Anschnallen, der Flug nach Griechenland startet in wenigen Minuten!“ Auf einer großen Leinwand wurde eine abwechslungsreiche Bilderreise präsentiert, zu der Frau Lorenz passend kommentierte.

 

 

 

Die bekannten Sehenswürdigkeiten wie das Orakel von Delphi oder Olympia – Areal des Friedens, das Heiligtum des Zeus auf der Halbinsel Peloponnes gelegen und Austragungsort der Olympischen Spiele der Antike, durften nicht fehlen. Ein leises Raunen kam auf, als von dem heiligen Berg Athos auf der Insel Chalkidiki erzählt wurde, auf ihm gibt es nur männliche Lebewesen (eine Ausnahme sind Katzen). Sehr imposant waren auch die Bilder und Ausführungen zu den Meteora Klöstern, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Man spricht auch von den „schwebenden Klöstern“, da es bei schlechter Sicht aussieht, als würden sie in der Luft schweben. Von den ehemals 24 Klöstern sind heute noch sechs bewohnt. Durch die musikalische Untermalung luden die herrlichen Landschaften und die bezaubernde Tierwelt zum Träumen ein. Doch auch die Geschichtsliebhaber kamen auf ihre Kosten, denn die Vielzahl der griechischen Götter sollen in den Ausführungen von Frau Lorenz nicht zu kurz kommen.

In den Seelandschaften des Vikos-Aoos-Nationalpark leben unzählige Reiherarten, Störche und Kormorane sowie Schildkröten und Frösche.

Frau Lorenz lag es sehr am Herzen, die Geheimtipps der Inseln zu vermitteln, die sie während ihrer unzähligen Reisen im Land entdeckte. So wies sie auf die Kratzputzhäuser von Chios und die Sonnenuhr des Philosophen Anaximander hin.

Ein Highlight waren auch die Ausführungen zu der größten griechischen Insel „Kreta“. Auf ihr gibt es über 3000 Höhlen von denen lediglich 850 erforscht sind. Weiterer Anziehungspunkt auf der Insel ist die 17 km lange Samaria-Schlucht, die zu den längsten Schluchten Europas gehört.

Das Restaurant Hellas servierte den Gästen dazu kulinarische Köstlichkeiten, die einmal mehr das griechische Flair widerspiegelten. Nach dem gelungenem Abend waren sich alle einig. Wer kann schon so unkompliziert und ohne Koffer bequem ein fernes Land entdecken?

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0