"Einfach schön"-Deko-Ideen aus der Natur!

Sage und schreibe 145 Besucherinnen konnte Diane Beneke – eine der Vorstandsvorsitzenden - zum Start des Winterprogramms der Landfrauen im Restaurant Dahlskamp am 05. Oktober begrüßen. Sie gab eine kurze Rückschau zu den vergangenen Sommerausflügen und Reisen. Auch der LandFrauenchor bot wieder schöne Gesangs-einlagen. Nach der Kaffeepause war es soweit und die bekannte Referentin und Buchautorin Gerda von Lienen startete ihren 1,5 stündigen Vortrag „Einfach schön“- Deko-Ideen aus der Natur.

Einsteigend erzählte sie, dass sie seit 30 Jahren bei der Landwirtschaftskammer Oldenburg arbeitet und nebenbei in Bad Zwischenahn im „Park der Gärten“ den bäuerlichen Nutzgarten betreut. Anfänglich war das Dekorieren, mit dem was saisonal in ihrem 7.000m² großen Garten wächst, lediglich ein Hobby. Mit einem Augenzwinkern erzählte sie, dass sie im Frühjahr auf dem Osterfeuer so manches findet, was sie wiederum inspiriert. Sie fertigt hinreißende Gestecke, entwirft Tischdekorationen oder bindet Sträuße und Kränze ohne jeglichen künstlichen Schnick Schnack. Diese Vielfalt an Gestaltungsideen fotografiert die Ammerländerin selbst und eines Tages bot ihr ein Verlag an, diese zu veröffentlichen. Nach dem erfolgreichen ersten Buch, konnte sie im letzten Monat, nach zweijähriger Arbeit, ihr zweites Buch veröffentlichen.

 

Sie gab den Zuhörerinnen den Tipp, Windlichter oder Vasen zu gruppieren und diese - bitte nicht - in Reih und Glied aufzustellen. Und ebenso wichtig wäre, den Gegenständen eine reizvolle Umgebung zu verschaffen, sie z.B. auf einem Tablett oder Teller anzurichten und am besten mit jahreszeitlich passenden Materialien zu umlegen. Das Ordentliche könne ja hübsch aussehen, aber natürliche Unordnung wirke faszinierender.  Zwischendurch arrangierte sie – so ganz nebenbei- einen Blumenstrauß aus Herbstastern, verschiedenen Dahlien, Gräser, Funkienblätter – ein wahrer Augenschmaus, da waren sich die Zuhörinnen einig. Eh ging so manches Mal ein Raunen durch die Reihen. Ihre ungewöhnlichen grünen `Lückenfüller` wie Dill, Fenchel, Giersch oder auch Brennesseln wirken sehr reizvoll. Als sie im Garten mal kein Bindeband zur Hand hatte, entdeckte sie die Vorzüge der Ackerwinde. Sie machte mehrfach deutlich, dass der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind.

 

Auf Wunsch signierte Frau von Lienen zum Ende neu erstandene Bücher und es bot sich die Gelegenheit, das ein oder andere Wort mit ihr persönlich zu wechseln. Auch dies ist für sie - so ganz natürlich.