LandFrauen auf Städtetour

Dieses Jahr hatten sich die Sulinger LandFrauen entschieden eine Städtetour nach Erfurt und Umgebung zu unternehmen. Für 4 Tage war die Landeshauptstadt Thüringens der Standort für 21 LandFrauen und -männer. Beginnend mit einer umfangreichen Führung von einem „Erfurter Weibsbild“ in mittelalterlicher Tracht, wurden alle bedeutenden Wahrzeichen erklärt und mit Anekdoten untermalt. 

Besonders beeindruckt hat die Krämerbrücke, 120 m lang und mit 32 Häusern bestückt. Sie ist die längste komplett bebaute und bewohnte Brückenstraße Europas. Aber auch der historische Stadtkern und liebevoll rekonstruierte Fachwerkhäuser machen Erfurt zu einem Idyll.

Der 2. Tag führte dann in die „Klassikerstadt“ Weimar. Hier bewegten wir uns auf den Spuren von Goethe und Schiller und erhielten von der Städteführerin Informationen über die Klassik bis zur Gegenwart. Ein Highlight war das Gartenhaus Goethes mit zum Teil ursprünglichem Inventar aus allen Lebensphasen Goethes. Eine Stärkung mit einer „original Thüringer Bratwurst“ gehörte ebenso zum Programm.

Im Konzentrationslager Buchenwald fuhren wir die „Blutstraße“ entlang und hielten am der „Nationalen Mahn- und Gedenkstätte“ mit Stelenweg, Ringgräbern, Straße der Nationen, Denkmalgruppe und Glockenturm, um im Stillen an die vielen Greuel-taten und Toten zu gedenken.

Das Europa-Rosarium Sangerhausen/Südharz war der nächste Höhepunkt der Reise. Die weltgrößte Rosensammlung mit 8500 verschiedenen Rosensorten und arten beeindruckte durch Formen-, Farb- und Duftvielfalt nachhaltig.

Das nächste Ziel war die Lutherstadt Gotha mit dem barocken Schloss Friedenstein.

Durch kompetente Führungen wurde uns Ort und Schloss näher gebracht ebenso wie das Wirken von Martin Luther und anderen Persönlichkeiten der Reformations-geschichte.

Den Abschluss bildete ein Besuch des UNESCO – Weltkulturerbes – der Wartburg in Eisenach. Das imposante Bauwerk mit dem autentischen Wohn- und Arbeitsbereich des Reformators beeindruckte ebenso, wie die Kunstschätze aus acht Jahrhunder-ten, sowie der Palastfestsaal mit seiner überwältigen Klangschönheit.