Milchhof - Münster entdecken - Schnittrosenzucht

Die Sulinger Landfrauen reisten kürzlich nach Münster und besichtigten einen Milchhof mit hofeigener Molkerei. Der Besitzer, Große Kintrup, machte in seiner Vorstellung nochmals die Probleme der derzeitigen Milchbauern sehr deutlich. Das Ausliefern seiner Produkte an viele Vertragskunden sei sehr aufwendig, aber nur dadurch auch tragbar. Die Verkostung der Joghurtprodukte und Molkedrinks kam bei den 48 Landfrauen gut an.

In seinem Stall mit 200 Kühen, konnte man von einer Empore gut die Liegebuchten sehen. Drei Melkroboter sind ständig im Einsatz.

Danach führte der Weg direkt weiter zu einer Stadtführung durch Münster. Bei herrlichem Wetter wurden die Sehenswürdigkeiten erkundet. Die Tour endete an einem idyllischen Lokal, in dem sich alle bei einem leckeren Mittagessen stärken konnten. Weiter ging es zur Schnittrosenzüchterei Freytag.

15 ha Schnittrosensträucher unter Glas. Ein buntes Blütenmeer im Kühl- und Verkaufsraum. Es werden bis zu 85 Sorten angeboten. Wir bekamen einen Einblick, wie die Ernte und Vermarktung der Rosen funktioniert. Freytag ermutigte uns, nicht unbedingt die ganz geschlossenen Knospen zu kaufen, da wir glauben, das sie länger halten. Leider öffnen sie sich oft nicht. Man kauft ja auch keine grünen Tomaten.......!

Bei leckerem Kaffee und Kuchen in einem Landfrauencafe beendeten wir den Ausflug.