Unsere Weihnachtsfeier - Lars Cohrs las uns vor

Am Dienstag, 05. Dezember fand im PAGA in Ehrenburg unsere diesjährige Weihnachtsfeier statt. Gleich beim Platznehmen gab es für die Gäste den ersten Augenschmaus – die sehr geschmackvolle Tischdeko aus Naturmaterialien. Verantwortlich dafür war mal wieder Bärbel Meyer, dies mal zusammen mit den Ortsvertrauensfrauen Birgit Lüllmann, Birgit Schweneker, Eleonore Wulferding und Annerose Stubbemann.

 

Begrüßt wurden die rund 220 Gäste und ein Ehemann von Angela Mohrmann mit dem Satz „Wir haben in diesem Jahr eine Woche weniger Vorfreude und Vorbereitungszeit auf Weihnachten.
Ob wir uns vom Stress anstecken lassen, liegt bei

 

uns und freute sich, dass sich so viele Mitglieder eine Auszeit vom Alltag genommen hatten.

 

Ein letztes Mal konnte Angela Mohrmann auch den Landfrauenchor unter der Leitung von Antje Zorn begrüßen. Dieser, der im März silbernes Jubiläum feiern würde, löst sich leider aufgrund fehlendem Nachwuchs auf.

Nach der Chordarbietung bot sich während der Kaffeepause allen Zeit, sich auszutauschen, bevor  NDR1- Moderator Lars Cohrs die Landfrauen mit einem fröhlichem „Moin“ begrüßte. Er verkündete Heiteres und Besinnliches für das bevorstehende Weihnachtsfest. Mit schauspielerischem Talent und seiner bewusst eingesetzten, markanten Stimme schenkte er uns einen Streifzug durch die Weihnachtsliteratur. Neben „Pelle zieht aus“ von Astrid Lindgren und der „Weihnachtsmaus“ von James Krüss trug er die satirischen Texte „Wer nimmt Oma?“ sowie „Tempel der Düfte“ von Hans Scheibner vor. Es fehlte auch nicht das etwas makabre Gedicht „Advent“ von Loriot“ sowie ein Auszug vom Fliegenden Klassenzimmer von Erich Kästner.

 

Ebenso betrachtete er die Arbeit des Weihnachtsmanns mal ganz nüchtern-wissenschaftlich. „Von den zwei Milliarden Kindern, die auf der Welt leben, sind 378 Millionen christlichen Glaubens. Das heißt, er müsste 91,8 Millionen Häuser ansteuern - das wären 822 Besuche pro Sekunde. Sein Schlitten bräuchte eine Geschwindigkeit von 1040 km/h, der mit 378.000 t beladen wäre. Man benötigte 216.000 Rentiere zum Ziehen, der aber wegen der hohen Geschwindigkeit bei Eintritt in die Atmosphäre sofort verglühen würde.

Zwischen durch lud Lars Cohrs zu einer Live-Version des NDR1 Spiels „Entenjagd“ ein. Der einzige männliche Gast wählte als Spielpartnerin Angela Mohrmann aus, die am Ende auch einen besseren Riecher bei den vorgetragenden Meldungen bewies und als Hauptpreis eine Weihnachts-tüte von Herrn Cohrs überreicht bekam. Der Vorstand wiederum hatte nach intensiver Recherche im Internet die privaten Vorlieben ausgekundschaftet und so erhielt der Moderator und passionierte Koch als Dankeschön eine Flasche seines Lieblingsweins sowie ein, von den Landfrauen zusammengestelltes Rezeptheft. Manch` Gast nutzte zum Ende die Chance und ließ sich ein Autogramm unterzeichnen.

Nach gutem Brauch sangen die Landfrauen einstimmend Weihnachtslieder mit Akkordeon Unterstützung durch Antje Zorn. Es waren stimmungsvolle Stunden und manch` Landfrau nutzte die so schön geschmückte Atmosphäre noch ein wenig länger für ein paar anregende Gespräche...